Gilberto Méndez – Beba Coca Cola

Gilberto Méndez war als Komponist anfangs ganz Autodidakt. In den 1960ern, dann lernt er auf Sommerkursen im bundesdeutschen Darmstadt zeitgenössische Musik kennen. Als Mitglied der Kommunistischen Partei Brasiliens war er stets interessiert, seine Musik mit den sozialen Problemen seines Landes zu verbinden. Der von einem Chor gesungene Text Beba Coca Cola stammt vom Dichter Dècio Pignatero, einem Vertreter der konkreten Poesie aus der Kulturszene São Paulos. Der Chor spielt wie der Dichter mit den Akzenten des Textes. Ein Rülpser markiert den Höhepunkt der Komposition – eine sonore Ablehnung des nordamerikanischen Kulturimperialismus: Caca Coca Beba Babe.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *