1972

Verstaatlichte Kommunikation und soziale Konflikte

Am 12. Mai verstaatlicht Präsident Salvador Allende alle chilenischen Vermögenswerte des US-Unternehmens International Telephone & Telegraph (ITT), das seit Wochen in der Kritik steht, an Umsturzplänen gegen die Regierung beteiligt gewesen zu sein. Am gleichen Tag kommt es in der Stadt Concepción zu schweren Auseinandersetzungen zwischen rechten und linken Studierenden. Beim Einsatz der Bereitschaftspolizei stirbt ein Anhänger der MIR (Bewegung der Revolutionären Linken). Die Opposition gibt dem Innenminister die Schuld.

Währenddessen in der Welt

Zwei Tage später wird in die chilenische Botschaft in Washington, USA eingebrochen. Bei der nächtlichen Aktion entwenden Unbekannte offizielle Dokumente. Einen guten Monat später wiederholt sich eine ähnliche Aktion: diesmal sind es Agenten der Nixon-Regierung, die im Watergate-Gebäude Papiere stehlen. Die Parallelen führen später zu Mutmaßungen über das Mitwirken eines US-Geheimdienst beim Einbruch in die diplomatische Vertretung Chiles.

1972 19 pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Woche 1

Woche 2

Woche 3

Woche 4

Woche 5

Woche 6

Woche 7

Woche 8

Woche 9

Woche 10

Woche 11

Woche 12

Woche 13

Woche 14

Woche 15

Woche 16

Woche 17

Woche 18

Woche 20

Woche 21

Woche 22

Woche 23

Woche 25

Woche 26

Woche 27

Woche 28

Woche 29

Woche 30

Woche 31

Woche 32

Semana 33

Woche 34

Woche 35

Woche 36

Woche 37

Woche 38

Woche 39

Woche 40

Woche 41

Woche 42

Woche 43

Woche 44

Woche 45

Woche 46

Woche 47

Woche 48

Woche 49

Woche 50

Woche 51

Woche 52