1972

UP verliert Innenminister und Nachwahlen in Südchile

Im schwelenden Konflikt um die Absetzung von Innenminister José Tohá erfährt die Regierung eine Niederlage: Der Senat bestätigt mit 25 Ja-Stimmen gegen 22 Nein-Stimmen die Verfassungsbeschwerde der Abgeordnetenkammer gegen Tohá. Präsident Salvador Allende bildet daraufhin sein Kabinett um: Tohá wird Verteidigungsminister und Hernán del Canto übernimmt das Innenministerium. In der gleichen Woche verlieren die Kandidaten der Unidad Popular in drei Provinzen im Süden des Landes bei außerordentlichen Wahlen um Sitze im Abgeordnetenhaus.

Währenddessen in der Welt

Der Präsident der USA, Richard M. Nixon kündigt am 18. Januar eine „harte Linie“ gegen alle Länder an, die US-Unternehmen ohne „schnelle, effektive und angemessene Entschädigung“ enteignen. Viele deuten das Vergehen Nixons als Versuch, der chilenischen Regierung eine Neuverhandlung ihrer Auslandsschulden im Pariser Club zu erschweren. Der Paris Club ist ein informelles Gremium staatlicher Gläubiger, dass zusammentritt, wenn Umschuldungen oder Schuldenerlasse verhandelt werden sollen.

1972 3 pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Woche 1

Woche 2

Woche 4

Woche 5

Woche 6

Woche 7

Woche 8

Woche 9

Woche 10

Woche 11

Woche 12

Woche 13

Woche 14

Woche 15

Woche 16

Woche 17

Woche 18

Woche 19

Woche 20

Woche 21

Woche 22

Woche 23

Woche 25

Woche 26

Woche 27

Woche 28

Woche 29

Woche 30

Woche 31

Woche 32

Semana 33

Woche 34

Woche 35

Woche 36

Woche 37

Woche 38

Woche 39

Woche 40

Woche 41

Woche 42

Woche 43

Woche 44

Woche 45

Woche 46

Woche 47

Woche 48

Woche 49

Woche 50

Woche 51

Woche 52