1971

Mord an früherem Innenminister Pérez Zujovic

Am 8. Juni erschießt die bewaffnete linke Gruppierung Vanguardia Organizada del Pueblo (VOP) den früheren Innenminister Edmundo Pérez Zujovic. Die VOP macht ihn verantwortliche für die tödliche Repression von Landbesetzungen im Süden Chiles 1969. Die Tat wird von allen Seiten verurteilt, die Regierung legt gar ein Gesetz vor, politische Morde mit der Todesstrafe zu ahnden. Die Opposition verlangt erfolglos den Rücktritt des amtierenden Innenministers José Tohá, da dieser nicht entschieden genug bewaffnete Gruppen im Land bekämpfe.

Währenddessen in der Welt…

In Australien wir wird am 11. Juni erstmals ein Aborigine ins Parlament berufen. Neville Bonner übernimmt zunächst einen vakanten Sitz im Senat, würde später jedoch vier mal wiedergewählt werden.

1971 23 pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Woche 1

Woche 2

Woche 3

Woche 4

Woche 5

Woche 6

Woche 7

Woche 8

Woche 9

Woche 10

Woche 11

Woche 12

Woche 13

Woche 14

Woche 15

Woche 16

Woche 17

Woche 18

Woche 19

Woche 20

Woche 21

Woche 22

Woche 24

Woche 25

Woche 26

Woche 27

Woche 28

Woche 29

Woche 30

Woche 31

Woche 32

Woche 33

Woche 34

Woche 35

Woche 36

Woche 37

Woche 38

Woche 39

Woche 40

Woche 41

Woche 42

Woche 43

Woche 44

Woche 45

Woche 46

Woche 47

Woche 48

Woche 49

Woche 50

Woche 51

Woche 52