Dritter Jahrestag der Unidad Popular: Einheit und Kampf

Am 4. September feiern die Unterstützer*innen der Unidad Popular mit einem großen Umzug den dritten Jahrestag des Bündnisses und der Wahl von Präsident Salvador Allende. Das Motto des Tages lautet „Einheit und Kampf“. Die Demonstrierenden bekunden Solidarität mit den Matrosen, die von der Marineführung „aufrührerischer Aktivitäten“ beschuldigt werden.

Am 6. September veröffentlichen die chilenischen Medien den Regierungsplan, das gesamte chilenische Wirtschaftssystems künftig mit Hilfe des kybernetischen Computernetzwerks Cybersyn zu organisieren. Das Projekt wurde bereits im Jahr 1971 auf den Weg gebracht und geleitet vom britischen Forscher Stafford Beer und seinem chilenischen Kollegen Fernando Flores.

In derselben Woche legt in Coquimbo ein Schiff aus der DDR an. Es bringt Spenden für die chilenische Bevölkerung, bestehend aus 3.600 Tonnen Mehl, 400 Tonnen Fischkonserven und 100 Tonnen Medikamenten.

Währenddessen in der Welt…

Ebenfalls Anfang September werden in der vietnamesischen Stadt Hanoi Solidaritätskundgebungen für die chilenische Bevölkerung organisiert. Die Demonstrierenden verurteilen zugleich den US-Imperialismus.

1973 36 pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Woche 1

Woche 2

Woche 3

Woche 4

Woche 5

Woche 6

Woche 7

Woche 8

Woche 9

Woche 10

Woche 11

Woche 12

Woche 13

Woche 14

Woche 15

Woche 16

Woche 17

Woche 18

Woche 19

Woche 20

Woche 21

Woche 22

Woche 23

Woche 24

Woche 25

Woche 26

Woche 27

Woche 28

Woche 29

Woche 30

Woche 31

Woche 32

Woche 33

Woche 34

Woche 35

Woche 37