Demonstrationen und Straßenkämpfe

Am 1. und 2. Dezember setzen „die Frauen mit den leeren Kochtöpfen“ ihre Demonstrationen gegen die Mangelversorgung fort. Auffällig ist, dass die Proteste am heftigsten in den Viertel der Oberschicht sind und dass sie von Schlägertrupps begleitet werden – u.a. auch von der ultrarechten Organisation Patria y Libertad. Nach Zusammenstößen mit der Polizei errichten die Demonstrant*innen Barrikaden. Die Regierung erklärt den Ausnahmezustand und verhängt eine Ausgangssperre. Der Gewerkschaftsdachverband CUT spricht von einer rechten Verschwörung, die Kommunistische Partei (PC) kündigt an, 150.000 Parteigänger mobil zu machen und der frühere christdemokratische Minister Jaime Castillo Velasco warnt davor, die Unidad Popular „könnte das Land in die Diktatur führen“.

Währenddessen in der Welt…

Am 1. Dezember startet die maoistisch-nationalistische Guerillaorganisation Rote Khmer einen Großangriff auf Positionen der regierungstreuen Armee und zwingt diese in mehreren Städten zu einem Rückzug.

1971 48 pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Woche 1

Woche 2

Woche 3

Woche 4

Woche 5

Woche 6

Woche 7

Woche 8

Woche 9

Woche 10

Woche 11

Woche 12

Woche 13

Woche 14

Woche 15

Woche 16

Woche 17

Woche 18

Woche 19

Woche 20

Woche 21

Woche 22

Woche 23

Woche 24

Woche 25

Woche 26

Woche 27

Woche 28

Woche 29

Woche 30

Woche 31

Woche 32

Woche 33

Woche 34

Woche 35

Woche 36

Woche 37

Woche 38

Woche 39

Woche 40

Woche 41

Woche 42

Woche 43

Woche 44

Woche 45

Woche 46

Woche 47

Woche 49

Woche 50

Woche 51

Woche 52