1971

Beginn der „unsichtbaren Blockade“

Am 12. August verwehrt die Export-Import Bank aus Washington eine Kreditanfrage aus Chile über 21 Millionen US$. Die US-Regierung verlangt zuerst eine vollständige Entschädigung aller Unternehmen des Landes, die in Chile von Enteignungen betroffen sind. Der chilenische Botschafter in den USA, Orlando Letelier, kritisiert diese „unsichtbare Blockade“ als Einmischung in interne Angelegenheiten. Derweil versucht die chilenische Regierung Streiks und Sabotageakte von Minenvorstehern unter Kontrolle zu bekommen, die dem Staat millionenschwere Einnahmeausfälle verursachen.

Währenddessen in der Welt…

US-Präsident Richard M. Nixon kündigt am 15. August den „Goldstandard“ auf und friert für drei Monate alle inländischen Preisänderungen ein. Die Maßnahme markiert das Ende internationaler fester Wechselkurs, die nach dem 2. Weltkrieg im sogenannten Bretton-Woods-Abkommens vereinbart wurden.

1971 32 pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Woche 1

Woche 2

Woche 3

Woche 4

Woche 5

Woche 6

Woche 7

Woche 8

Woche 9

Woche 10

Woche 11

Woche 12

Woche 13

Woche 14

Woche 15

Woche 16

Woche 17

Woche 18

Woche 19

Woche 20

Woche 21

Woche 22

Woche 23

Woche 24

Woche 25

Woche 26

Woche 27

Woche 28

Woche 29

Woche 30

Woche 31

Woche 33

Woche 34

Woche 35

Woche 36

Woche 37

Woche 38

Woche 39

Woche 40

Woche 41

Woche 42

Woche 43

Woche 44

Woche 45

Woche 46

Woche 47

Woche 48

Woche 49

Woche 50

Woche 51

Woche 52